Spenden

 

Sie wollen unseren Verein mit Spenden unterstützen? 

Der Verein ALS-DER WUNSCH ZU LEBEN e.V. will der ALS den Kampf ansagen! Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende oder Ihrer Tatkraft. Aufgrund unseres Freistellungsbescheides des Finanzamtes werden Spenden an unseren Verein von der Finanzverwaltung bis zur Höhe von 20 % des Gesamtbetrags der Einkünfte als abzugsfähige Sonderausgaben anerkannt (siehe Allgemeine Informationen zu Spenden an unseren Verein u.a.).

GEMEINSAM FÜR DAS LEBEN! Spenden kann jeder ohne Mitglied zu sein oder zu werden. 

Gespendet werden kann...

...mittels Überweisung auf unser Spendenkonto:

Volksbank Krefeld
BLZ: 32060362
Kontonr.: 2185945017
BIC GENODED1HTK 
IBAN DE94 3206 0362 2185 9450 17

..oder direkt und vollkommen sicher über PAYPAL:

 

...oder über betterplace.org

Unser Verein ist außerdem auch auf betterplace.org zu finden: Deutschlands größte Spendenplattform - vetrauenswürdig, transparent und sicher! Hier finden Sie alle aktuellen Projekte von uns, für die Sie uns gerne durch Ihre Spende unterstützen können!

... oder über Gooding

Auch über Gooding können Sie unseren Verein nun ganz einfach unterstützen -  und zwar bei jedem Ihrer Einkäufe in über 1300 Online-Shops, natürlich ganz ohne Mehrkosten!

 

Die Spenden, die dem Verein ALS – Der Wunsch zu Leben e.V. zugute kommen, werden zum Teil dazu verwendet, aktuell in Deutschland stattfindende Forschungsprojekte zu unterstützen. Der andere Teil kommt direkt unseren betroffenen Vereinsmitgliedern zugute. Hier unterstützt der Verein beispielsweise bei notwendigen Umbaumaßnahmen und bei der Finanzierung von Hilfsmitteln und Therapien. Weiterhin ist es ein großes Ziel des Vereins, mittelfristig die erste vereinseigene WG für Menschen, die an ALS erkrankt sind, ins Leben zu rufen.

Spendenbescheinigung

Das steuerliche Absetzen von Spenden bis 200 Euro ist jetzt noch einfacher geworden: Die Finanzbehörden akzeptieren bis zu dieser Spendenhöhe den Barauszahlungsbeleg oder den Kontoauszug, so dass Sie keine Spendenbescheinigung (Bestätigung über eine Zuwendung im Sinne §10b des Einkommenssteuergesetzes) mehr benötigen.

Bei einem Betrag von über 200 Euro bitte einfach Ihren Namen und Adresse an folgende E-mail zur Ausstellung einer Spendenbescheinigung senden: info@als-verein.de - detaillierte Informationen dazu finden Sie weiter unten.

Als gemeinnütziges Werk sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen!

Ohne jede Bedingung helfen und Hoffnung schenken! Helfen Sie uns zu helfen. Unser Beistand zur Hoffnung auf ein menschenwürdiges Leben ist ein Mensch zu Mensch-Werk, welches in zur Zeit 3 Ländern tätig ist: Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Unsere Vision ist es, mit Begeisterung gemeinsam daran zu arbeiten, dass an Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) - erkrankte Menschen Freude erleben und Perspektiven zur aktiven Teilnahme am Leben erhalten.

Dies geschieht durch die Aktion „ALS-DER WUNSCH ZU LEBEN“, eine Initiative für benachteiligte Erkrankte sowie Projekte der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe. Unsere großen Partner sollen die ALS-Zentren in Berlin, Ulm, Bochum und München sein.

 

Unser Versprechen!

Bei der Verwendung der uns anvertrauten Gelder legen wir größten Wert darauf, Ausgaben für Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit so niedrig wie möglich zu halten. Was uns in Bewegung setzt, ist die Überzeugung, dass allen Menschen Würde zusteht, die Gewissheit, dass jeder Mensch es Wert ist, geliebt zu werden, das Anliegen, Menschen Hilfe und Hoffnung zu bieten, die Bestätigung, dass eine wachsende Zahl von Menschen daran arbeitet mit dem Wunsch gemeinsam mehr bewegen zu wollen!

Was unsere Arbeit prägt, sind vollstes Vertrauen, Respekt, Integrität, Transparenz, Verlässlichkeit, Qualität, Kompetenz und Lernfähigkeit!

 

Allgemeine Informationen zu Spenden an unseren Verein

Das steuerliche Absetzen von Spenden bis 200 Euro ist jetzt noch einfacher geworden: Die Finanzbehörden akzeptieren bis zu dieser Spendenhöhe den Barauszahlungsbeleg oder den Kontoauszug, so dass Sie keine Spendenbescheinigung (Bestätigung über eine Zuwendung im Sinne §10b des Einkommenssteuergesetzes) mehr benötigen. Wichtig ist nur, dass Ihr Name und Ihre Kontonummer neben den Empfängerdaten, der Buchungstag sowie die tatsächliche Durchführung der Zahlung ersichtlich wird, was normalerweise automatisch der Fall ist.


Grundsätze für die Verwendung von Spendenmitteln

Spendenmittel werden so verwendet, dass die satzungsgemäßen Zwecke unter Beachtung von wirtschaftlichen Gesichtspunkten bei größtmöglicher Wirksamkeit und Sparsamkeit erreicht werden. Der finanzielle Nachweis hierfür ist durch einen Jahresabschluss zu erbringen. Die Jahresrechnung soll in Form einer Einnahme-/Ausgaberechnung, ergänzt durch eine Vermögensübersicht, erstellt werden. Die Prüfung der Jahresrechnung soll bis zum 30. November nach Ablauf des Geschäftsjahres durchgeführt sein. Die Mitgliederversammlung hat die Jahresrechnung zu genehmigen und gegebenenfalls dem Vorstand und der Geschäftsführung Entlastung zu erteilen.

 

Zweckbestimmte Spenden

Allgemein und speziell zweckbestimmte Spenden sind entsprechend der satzungsmäßigen und tatsächlichen Bestimmung zu verwenden. Dieses ergibt sich aus dem auf der Spende aufgeführten Verwendungszweck. Die Verwendung der Spendenmittel soll in der Regel spätestens bis zum Ende des folgenden Jahres abgeschlossen sein. Falls dies nicht möglich sein sollte, ist dies zu begründen. Werden für bestimmte Zwecke Rücklagen gebildet, so ist dies im Jahresabschluss zu vermerken. Aus dem Rechnungswesen muss sich der eindeutige Nachweis über den Eingang und die Verwendung zweckbestimmter Spenden ergeben. Gehen für einen bestimmten Zweck mehr Spenden ein, als für seine Erfüllung erforderlich sind, dürfen sie für andere Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeit des Vereines verwendet werden. Eine Prüfung der zweckbestimmten Spenden wird immer durchgeführt. Der Prüfungsumfang soll so sein, dass der Prüfer sich von der Einhaltung der aufgeführten Grundsatze überzeugen kann. Werden zweckbestimmte Mittel weitergeleitet, muss nachgewiesen werden, dass der Empfänger diese Mittel entsprechend der Zweckbestimmung verwendet. Dazu können beispielsweise auch Berichte und Unterlagen der Empfänger oder anderer glaubwürdiger Zeugen dienen. Empfangsbestätigungen mit entsprechender Zweck-erklärung seitens des Empfängers müssen vorliegen.

Die Prüfung ist in Abhängigkeit vom Ergebnis der Spendensammlung wie folgt vorzunehmen:

a) Wenn die „Spendenergebnisse“ im Jahr 50.000 Euro nicht übersteigt, ist die Ordnungsmäßigkeit der Rechnungslegung einschließlich der Verwendung der Spendenmittel durch eine Einnahme-/Ausgaberechnung sowie eine Vermögensrechnung zu belegen. Für sachliche und rechnerische Richtigkeit unterzeichnet der Vorstand.

b) Für „Spendenergebnisse“ von mehr als Euro 50.000 bis Euro 250.000 im Jahr gelten die Regelungen nach a) analog. Zusätzlich ist vom Vorstand der Nachweis einer organisationsinternen Plausibilitätsüberprüfung der Rechnungslegung einschließlich der Verwendung von Spendenmitteln durch eine fachlich entsprechend vorgebildete und erfahrene Person durchzuführen und darzulegen. Die damit beauftragte Person ist namentlich anzugeben und deren Qualifikation ist zu benennen.

c) Für „Spendenergebnisse“ im Jahr von mehr als 250.000 Euro bis 750.000 Euro betragen, gelten die Regelungen nach a) und b) entsprechend. Die Rechnungslegung ist jedoch durch Angehörige Steuer-beratender Berufe, vereidigte Buchprüfer oder Wirtschaftsprüfer nach Erstellung des Jahresabschlusses hinsichtlich ihrer Plausibilität zu beurteilen.

d) Für „Spendenergebnisse“ im Jahr die 750.000 Euro überschreiten, haben einen nach Handels-rechtlichen Grundsätzen erstellten Jahresabschluss (Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung und Anhang) vorzulegen. Die Rechnungslegung ist durch Angehörige Steuer-beratender Berufe, vereidigte Buchprüfer oder Wirtschaftsprüfer nach Erstellung des Jahresabschlusses hinsichtlich ihrer Plausibilität umfassend zu beurteilen.

Der geprüfte Jahresabschluss soll von der Mitgliederversammlung innerhalb einer Frist von zwölf Monaten nach Abschluss des Geschäftsjahres genehmigt werden.

Kosten

  • Verwaltungskosten sind notwendige Aufwendungen, um einen geordneten Ablauf sicherzustellen. Zu den unmittelbaren Verwaltungskosten gehören Personal- und Sachkosten.
  • Personalkosten der Verwaltung sind bei Notwendigkeit die Kosten für den Aufgabenbereichen Finanzen, Buchhaltung. ( Rechnungsprüfung durch Steuer-beratender Berufe)
  • Sachkosten der Verwaltung sind insbesondere: Porto-kosten, Kosten für die Spendenwerbung (z.B. Anzeigenkosten, Werbeschriften, Versandkosten), Telefonkosten, Büromaterial, EDV-Kosten, Gebühren, Bankspesen und sonstige Verwaltungskosten. Diese Kosten können direkt zugeordnet werden.

Als Grundlage für die Beurteilung der Angemessenheit der Verwaltungskosten dient die nachfolgende Tabelle. Bei der Berechnung ist die Höhe der Gesamteinnahmen zugrunde zu legen. Die Verwaltungskosten sind: niedrig bis zu 5%, angemessen bis 10%, vertretbar bis 15%, unvertretbar hoch über 15%. Der Prüfer kann sich darauf beschränken, die von dem zu prüfenden Werk vorzulegende Berechnung des Aufwandes für die Verwaltungskosten und deren Anteil an den Gesamteinnahmen auf ihre Plausibilität hin zu überprüfen. Der Anteil ist im Prüfungsbericht zu vermerken.

  • Personalvergütung: ehrenamtlich tätige Mitglieder des Leitungsgremium des Vereins erhalten keine Vergütung; es können ihnen jedoch die notwendigen Aufwendungen ersetzt werden, die ihnen in Ausführung ihrer Aufgabe entstehen.

Eingang, Verteilung und Verwendung von Vereins-Geld

Geldeingang: Mitgliedsbeiträge, Spenden, Zuwendungen

Geldverteilung

  • Mitgliedsbeiträge werden an alle Bedürftigen mit Antrag auf Zuwendung gleicher maßen verteilt. Das heißt, bei einer Gesamtsumme der eingegangenen Jahresbeiträge in Höhe von angenommen 200 Euro und 10 vom Verein genehmigten Anträgen werden nach Abzügen der Betriebskosten, die so niedrig wie möglich zu halten sind, gleichmäßig verteilt.
  • Spenden werden zu gleichen Teilen unter den Zuteilungen gutgeschrieben
  • Zuwendungen: Zuwendungen sind Personenbezogene Spenden. Das heißt, der Einzahler macht als Verwendungszweck die Angabe „Spende für Frau Mustermann“. So wird diese Summe nur Frau Mustermann gutgeschrieben. Bleibt bei Frau Mustermann nach Bezahlung der notwendigen Ausgaben ein Restbetrag über, so wird dieser auf die restlichen Bedürftigen gleichermaßen aufgeteilt. Für alle Ausgaben sind Belege zu erbringen, die nachweisen, ob die Zuwendung sachgerecht verwendet wurde. 

Verwendung:

Anwendungen, Hilfsmittel und Behandlungen die von keiner Krankenkasse oder anderen Institution gezahlt oder übernommen werden. Ausgenommen sind Hilfsmittel, die von den Kassen genehmigt werden müssen, aber im Vorfeld erst mal abgelehnt wurden. Nach spätestens des 3. Wiederspruches werden diese Dinge zumeist genehmigt. In vielen Fällen ist es eine Frage der Zeit und der zu hohen Zurückhaltung der Antragsteller. In diesen Fällen wenden sie sich an kompetente Fachärzte oder an ihren Pflegedienst, der von der Kasse bei Pflegestufen 1 bis 3 in bestimmten Zeiten die Zusicherung der Pflege überprüfen müssen. Aber auch die Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM) kann ihnen mit fachmännischem Wissen zur Seite stehen.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen hier selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung!

Facebook Twitter share